Farben Kopfbereich 1
 Suchen Sitemap Kontakt Impressum
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Abteilung Ökosystemmanagement
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Forschung Projekte Ecosystem Research in the Bornhöved Lakes

Ecosystem Research in the Bornhöved Lakes

Laufzeit: 01.01.1988 - 31.12.1999

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie

Projektkoordination: Prof. Dr. O. Fränzle

Wissenschaftlicher Bearbeiter: Prof. Dr. F. Mülller, Dr. W. Windhorst

Kooperationspartner:

Projektziele: Seit 1988 untersuchten 13 Institute der Universitäten Kiel und Hamburg, des MPI Limnologie Plön, der FAL Braunschweig, der Gewerbeaufsicht Itzehoe, des Deutschen Wetterdienstes Quickborn und des Fraunhofer-Instituts Garmisch-Partenkirchen im BMFT-Vorhaben "Ökosystemforschung im Bereich der Bornhöveder Seenkette" repräsentative Ökosysteme des norddeutschen Raumes. Das Konzept des Bornhöved-Projektes beruht auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise von Ökosystemen und beinhaltet die Erfassung und Interpretation ihrer Struktur und Dynamik, der Analyse von Beziehungen zwischen Diversität, Produktivität und Stabilität. Aus den Ergebnissen soll ein ökologisches Informations- und Bewertungssystem entwickelt werden. Das ungefähr 52 qkm große Untersuchungsgebiet liegt etwa 30 km südlich von Kiel im Randbereich der Weichselvereisung. Hier sind auf engem Raum terrestrische (Äcker, Grünland, Wälder) und limnische (Seen) Ökosysteme, kombiniert mit einer vielfältigen land-, forst- und fischereiwirtschaftlichen Nutzung, vergesellschaftet. Diese charakteristischen Land- und Gewässerökotope weisen das Untersuchungsgebiet als einen repräsentativen Raum aus, der die ökosystemar relevanten Merkmale der norddeutschen Jungmoränenlandschaft widerspiegelt. Damit ist eine Übertragbarkeit der Forschungsergebnisse auf andere Raumeinheiten Norddeutschlands gewährleistet.




Zuständig für die Pflege dieser Seite: webmaster (at) ecology.uni-kiel.de
Artikelaktionen